- KDFR

Kreis der Freunde Roms e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Satzung, Initiativen, Aktivitäten


Der KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. wurde 1976 mit der Absicht gegründet, gemäß seiner Satzung in

§2,1  Interessierten die Möglichkeit zu geben, über die Geschichte, die kulturellen Einrichtungen und Ereignisse berühmter und geschichtlich interessanter Stätten sowie über die spezifische Lebensart des ehemaligen Römischen Reiches informiert zu werden und

§2,2  den so Informierten Reisen zu den jeweiligen Stätten anzubieten. Dazu übernimmt der Verein die Organisation und Durchführung der Reisen sowie die wissenschafltiche und technische Betreuung der Mitreisenden.

Es hat sich im Laufe der Jahre eine rege Reisetätigkeit ergeben, die sich inzwischen auf alle Länder des antiken Imperiums von der Iberischen Halbinsel bis zum Orient erstreckt. Auf hohem Niveau werden Studienreisen durchgeführt, die unter qualifizierter Begleitung wertvolle Erlebnisse und Erkenntnisse – auch im Verständnis für andere Völker und Kulturen – vermitteln.

Ein großer Teil des umschriebenen Gebietes ist identisch mit Stätten der christlichen Tradition. Biblische Spuren verfolgt der Verein in Israel, Jordanien und Syrien, in Griechenland und der Türkei. Im ‚christlichen Abendland‘ haben sich zahlreiche Pilgerstätten in der jüngeren Vergangenheit entwickelt. In Anlehnung an den heute stark propagierten Gedanken der ‚Europawallfahrt‘ findet man die Reisegemeinschaft des KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. deshalb auch in Fatima und Lourdes, Einsiedeln und Mariazell, sowie vor allem auf dem mittelalterlichen Wallfahrtsweg nach Santiago de Compostela, über den viele Tausend Menschen in den Jahrhunderten des Mittelalters pilgerten. Überall entlang der Pilgerstraße prägten sie die Architektur von Sakral- und Profanbauten in der Romanik und Gotik entscheidend mit.

Besondere Schwerpunkte sind:
Planung, spezifische Programmentwicklung gemäß der individuellen Zielsetzung und Durchführung von Reisen für katholische und evangelische Kirchengemeinden und ihnen angehörende Zielgruppen. Die freundschaftlichen Kontakte werden zur Realisierung von Begegnungen mit den Menschen verschiedenster Länder genutzt. Hierdurch entstehen nicht selten wertvolle persönliche Beziehungen, die zu lebendigen Freundschaften führen und darüber hinaus, dort wo es notwendig ist, zu tatkräftiger Hilfe und ideeller Unterstützung motivieren.

Dem wachsenden Interesse an den Überseeländern, deren mittelalterliche Geschichte eng mit dem abendländischen Westeuropa verbunden ist, begegnet der KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. mit Reiseangeboten nach Lateinamerika und Afrika. Vermittelt werden dabei auch die hohen Kulturen der Urvölker und Begegnung mit der noch jungen, aber zukunftsweisenden Kirche.

Die Angebot für Reisegemeinschaften und Einzelgäste zu den antiken Stätten der Römer rund um das ‚Mare Nostrum‘, zu den Zeugnissen der Romanik, Gotik und des Barock in Europa sowie nach Süd- und Mitteamerika findet der Interessent im Jahresprogramm, welches der KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. jeweils im Herbst herausgibt. Er bietet auch Kirchengemeinden und ihnen angehörigen Zielgruppen an, Reisen nach den jeweils spezifischen Intentionen zu entwickeln und durchzuführen.

Sechs Gründungsmitglieder und etwa 120 Fördernde Mitglieder (2014) tragen die kulturellen Bestrebungen mit. Die Jahresbeiträge – 30,00 € pro Person – werden u.a. zur Herausgabe der Zeitschrift ‚roma‘ verwendet, die sowohl viel historisch Interessantes als auch Aktuelles aus Rom, den übrigen Reisegebieten und auch aus dem Vereinsleben berichtet.

Der KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. weiß sich jedoch nicht nur der Geschichte, sondern auch dem heutigen Leben auf dem Gebiet des ehemaligen Römischen Reiches verbunden. Das Elend der Armen in der Ewigen Stadt zu lindern, bemüht sich die Comunità di S. Egidio, eine große Gemeinschaft von jungen Menschen. Sie versucht, in praktischer Auslegung des Evangeliums denen zu helfen, die von den Institutionen einer modernen Gesellschaft übersehen werden. Im Heiligen Land engagiert sich das Baby-Hospital Bethlehem, getragen von der deutschen und schweizerischen Caritas, in dem Bemühen, kranken Kindern und jungen Familien in ihrer Existenznot zu helfen. Der Verein unterstützt diese beiden gemeinnützigen Einrichtungen kontinuierlich mit Anteilen der Mitgliederbeiträge und mit Spenden aus dem Kreis der Mitglieder und Reiseteilnehmer.

Der KREIS DER FREUNDE ROMS e.V. freut sich über jeden, der sich von seiner Intention begeistern lässt und fremde Länder in einer frohen Gemeinschaft Gleichgesinnter kennenlernen möchte. Ihn erwartet eine Gemeinschaft, die sich immer wieder neu formiert, deren Zielsetzung, Brücken zu bauen hin zu anderen Menschen und Kulturen, aber immer die gleiche bleibt. Eine fördernde Mitgliedschaft wird immer gern angenommen, wenn sich der Interessierte mit der Idee des Vereins identifizieren kann und die kulturellen und sozialen Aufgaben mittragen möchte.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü